Dein Vorname – Deine „Marke“

Dein Vorname – Deine „Marke“!

Liebst Du ihn, Deinen Vornamen? Wie stellst Du Dich bei anderen vor? Wie wirst Du von Deiner Familie oder Deinen Freunden genannt? Verändern oder verkürzen andere  ungefragt Deinen Vornamen, wenn sie Dich ansprechen?

Dein Vorname spiegelt Deine Persönlichkeit wieder, denn der Klang und der Rhythmus (Schwingung) eines Wortes lösen etwas in uns aus. Wir alle kennen das Phänomen, dass wir Vornamen gerne mit Eigenschaften von Personen in Verbindung bringen. Vielleicht kannten wir als Kind eine XXX, von der wir uns hintergangen fühlten oder einen YYY, der uns sehr verletzt hat. Begegnen wir dann im weiteren Leben Menschen dieses Namens, lösen diese, oft unbewusst, ein „erinnertes“ Gefühl in uns aus.

Numerologisch betrachtet, hat jeder Buchstabe eine besondere Bedeutung und wird gleichzeitig einem Zahlenwert zugeordnet. Dieser wiederum hat seine ganz eigene Charakteristik.
Das Herzstück der Buchstaben bilden die Vokale: A E I O U. Sie sind die Klangträger eines Wortes und erzeugen feine Schwingungen, die unsere Gefühle bewegen. Ohne sie können wir ein Wort nicht wirklich klingen lassen. Doch jeder Klang hat seine besondere Bedeutung und Aufgabe und wirkt auf uns in besonderem Maß.
Die Konsonanten dagegen, sorgen für die „Struktur“ eines Wortes oder Namens. Sie sind sozusagen das „Gerüst“, sie bedienen unseren Intellekt und sind Ausdruck unseres Willens.

Nach uraltem Wissen stehen Buchstaben und Zahlen mit feinstofflichen Kräften in Verbindung und sind in der Lage, Geist und Seele des Menschen zu durchdringen, zu verbinden und zu erfüllen. Als „Code des Universums“ stehen sie in Bezug zu allem, was jemals erschaffen und gebildet wurde.

Mit diesem Wissen eröffnet sich uns die Wirksamkeit des ausgesprochenen WORTES. Dein Name spiegelt Deine Kraft wieder, er ist Deine „Marke“, er ist DU und es kommt entscheidend darauf an, wie Du ihn aussprichst und auf welche Art und Weise Du Dich mit ihm bei anderen vorstellst.

Stell Dich vor einen Spiegel und nenne Deinen Namen. Achte darauf, wie Du ihn aussprichst. Welche Silbe oder welchen Vokal betonst Du? Wie laut oder leise sagst Du ihn? Klingt es selbstbewusst oder eher zurückhaltend? Sprichst Du ihn deutlich und verständlich aus oder lässt Du Buchstaben verschwinden?  
Wiederhole diese Übung so lange, bis Du das Gefühl hast, die Art wie Du Deinen Namen aussprichst, verleiht Dir Kraft und Selbstbewusstsein. So zeigst Du Dir selbst und auch Deinem Gegenüber wer Du bist.

Dein Name ist wirkungsvoller, als Du vielleicht bisher gedacht hast. Lass es nicht zu, dass andere ihn verändern oder verkürzen, wenn Du das nicht möchtest. Er spiegelt Deine Persönlichkeit wieder und kein anderer hat das Recht, Dich „kleiner“ oder zu jemandem anderen zu machen. Sei stolz auf Dich und Deinen Namen, denn auch wenn es ihn noch viele weitere Male gibt, Du trägst ihn auf Deine ganz individuelle Art und Weise, denn: „ Du bist ein Unikat“!

Alles Liebe und Gute für Dich!

Daniela