Menschen Teil 1

Liebst Du Menschen? Kannst Du entspannt damit umgehen, wenn sie anders denken oder handeln als Du? Gelingt es Dir gut, andere Meinungen gelten zu lassen? Wie reagierst Du, wenn Du Dich von anderen missverstanden fühlst?
                                                                                                        
Wir Menschen sind, jeder einzelne für sich, ein Unikat – einzigartig und unverwechselbar. Keiner sieht, denkt oder handelt genau gleich wie der andere. Gut festzustellen ist das, wenn wir mit anderen gemeinsam ins Kino oder Theater gehen und dann im Anschluss feststellen, dass die anderen manches ganz anders gesehen, gehört oder verstanden haben. Das kann sogar so weit kommen, dass man sich fragt, ob man wirklich denselben Film oder dasselbe Theaterstück gesehen hat.

Eine interessante Feststellung, wie ich finde, denn sie zeigt auf, wie verschieden wir Menschen all das, was wir an Informationen und Eindrücken aufnehmen, dann auch bewerten, einschätzen und für uns passend einsortieren. Wir brauchen diese innere Ordnung, damit wir mit all dem, was in jeder Sekunde und in Rekordzeit auf unsere Sinne einströmt, auch klarkommen. Denn ganz egal ob das, was wir hören oder sehen „gut“ ist, „richtig“ ist, „wahr“ ist oder … ist, wir können nicht verhindern, dass es in „unser System“ eindringt. Und dort wacht oder schlummert es solange, bis es seinen „Auftritt“ hat.

Am besten ist es, wenn wir die Informationen und Bilder, die wir bewusst konsumieren, einer Qualitätsprüfung unterziehen. Denn damit stärken wir unsere „innere Struktur“  und machen sie gleichzeitig widerstandsfähiger gegenüber ungeliebten Einflüssen, die wir nicht verhindern können.

Daniela Hofberger