Numerologische Jahresvorschau 2022 – Teil 1

Hallo Zusammen,

alle Jahre wieder studiere ich die Aussagen und Hinweise der „sichtbaren und verborgenen Zahlen“ des nächsten Jahres und überlege, wie ich sie in Worte fassen kann. Das Ergebnis ist die Beschreibung typisch charakteristischer Einflüsse, Strömungen und Schwerpunktthemen, die von uns entweder genutzt oder auch negiert werden können. Wir alle, einzeln und im Kollektiv, entscheiden darüber, was wir daraus machen wollen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Das Jahr 2022 – Ein kleiner Exkurs in die Wissenschaft der Numerologie
Jede Ziffer trägt eine Vielzahl von Informationen in sich und weist gleichzeitig ein breites Spektrum von Plus zu Minus auf. Man könnte auch sagen, die Ziffern haben gute und schlechte Seiten, in der Mitte herrscht Neutralität. Die Ziffer „2“, im nächsten Jahr gleich dreimal präsent, ist in der alten Zahlen-symbolik die Zahl der Polarität. Sie kann trennen/spalten, aber auch verbinden, sie steht für das Andere, für die wünschenswerte Alternative, den Gegenpol aber auch für Ambivalenz, Zweifel, Zerrissenheit, Verzweiflung, Zwist… um nur einiges zu nennen. Wenn wir um uns blicken, lässt sich vieles davon beobachten.

Der erste große Hinweis zeigt einen Drang nach Unabhängigkeit und Befreiung. Das kann sich im privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Umfeld bemerkbar machen. „Raus aus Vergangenem“ lautet die Devise. Zu kleine Rahmen, zu enge Strukturen und zu starre Konzepte wollen nun endgültig gesprengt werden. Ganz Neues will entstehen, denn 2022 eröffnet uns ein Riesenfeld an Ideenreichtum, Erfindungen, Entdeckungen und vieles mehr. Doch Vorsicht ist geboten, denn von Genialität bis Schwach- oder Irrsinn, alles ist möglich.

2022 fordert von jedem von uns eine klare Positionierung, Ja oder Nein, kein Jein, kein Vielleicht. Entscheidungen wollen klar getroffen und Wege beschritten werden. Auch unkonventionelle Lösungen sind willkommen, denn das Neue oder Nächste drängt sich lautstark in den Vordergrund. Auch wenn es manches Mal schwerfällt, „triff (d)eine Entscheidung, damit nicht andere über dich entscheiden“, lautet das Motto. Das gilt für alle Bereiche des Lebens. Wenn ich für 2021 von Störung oder besonderer Aufmerksamkeit in den Bereichen Reisen- und Transportwesen, Journalismus , Rundfunk, TV, Erziehung/Jugendthemen geschrieben habe, so gilt für 2022Finanzthemen, Investitionen, Bankgeschäfte und den nationalen wie internationalen Handel in jeglicher Form besondere Beachtung.  Auch hier könnten die Karten neu gemischt werden, da „Lücken-“ oder „Fehlerhaftes“ sich offenbart und somit korrigiert werden muss. (Logistische) Systeme in allen Bereichen könnten auf den Prüfstand kommen, um ganz neu definiert oder umgebaut zu werden.

Die Energien auf der Erde verändern sich messbar und das fördert auch die Spiritualität als Gegenpol zur immer mächtiger werdenden Technowelt. So wird, parallel zu den großen Kirchengemeinden, die Anzahl spirituell Denkender weiter wachsen. Neue Organisationen und Verbindungen könnten dafür sorgen, dass der Glaube an etwas Höheres, Göttliches den Menschen hilft, mit den herausfordernden Zeiten klarzukommen. Denn der Mensch braucht andere Menschen, er braucht Zuspruch und Unterstützung, Mitgefühl und Empathie, und er möchte an etwas glauben, vor allem an das Gute.

Teil 2 folgt:)